Die Partnersuche 2.0 – Freundin online finden

Wir blicken einmal 30 Jahre zurück, wie hat man dort einen Partner oder eine Partnerinn kennengelernt und gefunden?

Früher lief dies oftmals über eine Announce in der Zeitung oder im Teletext, sprich man hat andere Formen der Kommunikation genutzt, wenn man einen Menschen fürs Leben kennenlernen wollte.

Auch wenn man aus heutiger Sicht villeicht denken mag, dass dies früher nicht ganz so einfach ging wie heute, früher haben sich schließlich auch zahlreiche Menschen über z.B den Teletext oder eben Brieffreundschaften kennen und auch lieben gelernt.

Wenn man sich die heutige Zeit anschaut, merkt man recht schnell, dass wir im Smartphone und Internet-Zeitalter angekommen sind und logischerweise haben diese Formen Einfluß auf die Partnersuche im Internet. Auf Seiten wie www.singleboersen24.com/online-dating geht das heute super leicht. Dabei haben vorallem in den letzten Jahren immer mehr Firmen im Bereich Partnersuche Fuß gefasst, um einerseits einsame Herzen zu vereinen aber natürlich auch andererseits auch natürlich Geld mit ihrer Plattform zu verdienen. Auch wenn man villeicht auf den ersten Blick denkt, die Plattformen sind alle gleich, worüber man Partner kennenlernen kann, muss ich an dieser Stelle genau das Gegenteil berichten.

Für viele verschiedenen Personengruppen gibt es verschiedene Plattformen, über die man eine Partnerinn oder eben einen Partner kennenlernen kann. Zu einen haben wir hier Plattformen, auf die man Singles kennenlernen kann, die einen bestimmten Abschluss oder einen bestimmten akademischen Grad besitzen, dort denkt man, verkehren andere Singles. Natürlich sollte man sich im klaren sein, welche Art von Mensch man auf welcher Plattform sucht.

Auf einer Techno-Partneböse wird man nur in Ausnahmefällen fündig, wenn man eine Partnerinn sucht, die z.B Universitätsabschlüsse vorweisen kann. Halten wir also fest, dass man seine Ziele bzw. Partnerwünsche genau vorher abstecken sollte, bevor verlieben und Partner fürs Leben finden man übers Internet nach einem Partner oder eine Partnerinn sucht, wenn man z.B nur Sex möchte, sollte man seine Plattform hier entsprechend auswählen und nicht sich einfach blindlinks anmelden, nur weil man sich dort in einr Partnerböse befindet.

Denn dann läuft man Gefahr, dass man dort auf Menschen trifft, die man eigentlich nicht wirklich als Partner fürs Leben nachher gewinnen möchte. Wenn man die entsprechende Partnerböse gefunden hat und sich nun entsprechend dort angemeldet, kann es nun losgehen und man kann seinem dasein als Single auf, hoffentlich Lebenszeit, ein Ende setzen.

Wie meldet man sich dort an und wie erkennt man unseriöse Plattformen?

Wenn man sich nun dazu entschloßen hat, sich in der entsprechenden Plattform anzumelden, ist natürlich nicht direkt alles ausgefüllt und man mit einem Profil dort anwesend, hier muss man auch selber noch einiges erledigen, bevor die erfolgreiche Partnersuche losgehen kann. Nachdem man sich, hoffentlich kostenfrei, auf der entsprechenden Plattform angemeldet und registriert hat, füllt man einen Fragebogen aus. Für Frauen über 50 hat diese Seite Spezielle Seiten verglichen: www.singleboersen24.com/partner-finden-mit-50 das hat folgende Vorteile:

  1. In diesem Fragebogen gibt man Antwort auf Fragen wie z.B welchen Partner man genau sucht,welche Eigenschaften dieser mitbringen soll und vorallem, wie dieser Partner oder die Partnerinn aussehen soll.
  2. Auch wenn man villeicht auf den Blick denken mag, dass es hier kaum Oberflächlichkeiten gibt, sieht die Realität etwas anders aus.
  3. Viele Leute suchen sich nur allzugerne ihre Partnerinn oder ihren Partner anhang von gewissen optischen Merkmalen oder anhand von akademischen Merkmalen aus, schließlich sollte am Ende alles passen und man so das einsame Herz auf ewig in Liebe schwelgen lassen kann.

Nachdem man nun das eigene Profil entsprechend angelegt hat und man den entsprechenden Fragebogen ausgefüllt hat, kann die Partnersuche bereits fleissig losgehen. Allerdings muss man sagen, so schön wie dies klingt, ist es nicht immer. Viele Plattformen haben ein gewisses Risiko, dass man dort übermäßig bezahlen muss oder Geld von den Mitgliedern verlangt, wenn man eine seriöse Plattform kennt und sich dort angemeldet hat, muss man keine Gebühren bezahlen, die einem in Rechnung gestellt werden.